22. August 2017

Tipps zur Produktpflege von Handdampfreinigern

Das ganze Haus zu reinigen kann eine Schwerstarbeit sein – je mehr man dabei zu reinigen hat, desto schlimmer wird es. Noch schlimmer ist es, wenn man verschiedene Materialien im Haus hat, für die man alle verschiedene Dinge benötigt; verschiedene Reinigungsmittel, verschiedene Reiniger und verschiedene Geräte. Ein Handdampfreiniger schafft dabei Abhilfe – er sorgt dafür, dass das ganze Haus sauber bleibt, und zwar mit nicht mehr als dem Gerät selbst – dafür sorgt die große Auswahl an verschiedenen Aufsätzen, die man mit dem Handdampfreiniger verwenden kann. Diese verwandeln ihn in ein Multifunktionsgerät, das überall eingesetzt werden kann – ganz zu schweigen davon, dass das Reinigen mit einem solchen Gerät sehr umweltfreundlich und auch freundlich für den Menschen ist, da keinerlei Reinigungsmittel oder ähnliche Chemikalien verwendet werden, die schaden könnten.

Ein solches Wundergerät muss natürlich regelmäßig gereinigt und gepflegt werden, damit es auch noch die nächsten Jahre seinen Dienst tun kann. Wir verraten, wie man wortwörtlich den Reiniger reinigt und geben Tipps für die Instandhaltung des Gerätes.

So reinigt und pflegt man Handdampfreiniger:

Zuerst einmal ist es sehr empfohlen, bei einem Handdampfreiniger immer destilliertes Wasser zu nehmen. Das hilft dabei, Kalkablagerungen zu verhindern; ansonsten kann sich die Haltbarkeit des Gerätes schnell sehr verringern.

Der Wasserbehälter des Handdampfreinigers sollte nach je der Benutzung immer komplett ausgeleert werden, sodass möglichst kein Wasser mehr im Behälter verbleibt. Füllen Sie den Wasserbehälter danach mit frischem Wasser auf und schütteln Sie ihn, damit sich im Behälter befindliche Kalkpartikel lösen können; das ist besonders dann wichtig, wenn Sie kein destilliertes Wasser benutzt haben, denn die Chance für Kalkpartikel ist dementsprechend höher.

Auch allgemein gesehen sollte das Gerät regelmäßig entkalkt werden, denn auch die Benutzung von destilliertem Wasser verhindert die Bildung von Kalk nicht vollends, sondern verlangsamt sie nur. Zuerst sollten Sie dafür natürlich den Stecker lösen, denn als elektrisches Gerät könnten sonst einige Probleme entstehen, wie zum Beispiel einen Kurzschluss sowie Verletzungen.

Für das Entkalken muss der Handdampfreiniger selbst kalt sein; folgen Sie dann den üblichen Prozeduren für das Entkalken von Waschmaschinen, Dampfreinigern und anderen Geräten. Denken Sie daran, dass der Handdampfreiniger allgemein immer kalt und trocken sein sollte, bevor Sie ihn mit Wasser auffüllen und benutzen.

Wenn im Lieferumfang des Reinigers Tücher enthalten sind, können diese in der Regel in der Waschmaschine gereinigt und danach im Trockner getrocknet werden. Achten Sie aber auf besondere Bedingungen und kontaktieren Sie im Zweifel den Hersteller, um die Reinigungswirkung der Tücher nicht zu verringern.

Um den Handdampfreiniger von außen zu reinigen, können Sie feuchte Tücher nehmen; am besten die, die im Lieferumfang dabei waren, wenn das der Fall war. Feuchten Sie diese einfach leicht an und wischen Sie damit die Außenfläche des Handdampfreinigers ab; lassen Sie ihn danach gut trocknen.

Das war es auch schon! Wenn Sie den Handdampfreiniger regelmäßig von außen reinigen und an die Entkalkung denken, steht der langen Nutzung des Gerätes nichts mehr im Wege; denken Sie nur daran, das Gerät regelmäßig instand zu halten, damit Sie es auch in einigen Jahren noch nutzen können. Wir wünschen viel Spaß mit dem Gerät!